KLICK, UM ALLE UNSERE INSTAGRAM-ACCOUNTS ZU SEHEN
smokingpaper
HIER SIND ALLE UNSERE INSTAGRAM-ACCOUNTS
FOLGE UNS IN UNSEREN INSTAGRAM
GLOBAL
UNITED STATES OF AMERICA
GERMANY
COLOMBIA
ARGENTINA
GUATEMALA
NICARAGUA
EIN ROLLIE?
BIST DU VOLLJÄHRIG?

Um auf diese Website zugreifen zu können, musst du in deinem Wohnsitzland volljährig sein.

Wenn du auf „Ja“ klickst, akzeptierst du die rechtlichen Hinweise und die Datenschutzbestimmungen dieser Website.

Was ist ein Cannabis-Club und wie funktionieren sie?

Leitfäden

Cannabis-Vereine und Cannabis-Clubs sind Konzepte, die auf der ganzen Welt immer bekannter werden, vor allem unter Cannabis-Liebhabern.

In Spanien gibt es diese Vereine logischerweise für den gemeinsamen Genuss von Cannabis. Das ist zwar logisch, aber vielleicht kennst du einige der wichtigsten Merkmale eines Cannabis-Clubs nicht.

Bei Smoking erzählen wir dir alles darüber!

Was ist ein Cannabis-Club?

Ein Cannabis-Club ist eigentlich eine gemeinnützige Organisation. Er besteht aus Mitgliedern, die die Liebe zu Marihuana teilen. Das Ziel des Vereins ist die Weitergabe von Informationen über Marihuana, die Veranstaltung verschiedener Aktivitäten und der Konsum von Cannabis in seinen Einrichtungen.

Wie funktioniert ein Cannabis-Club?

Ein Cannabis-Club besteht aus einer bestimmten Anzahl von Mitgliedern. Nur diese haben das Recht, den angemieteten oder gekauften Raum für ihre Zwecke zu nutzen.

In der Regel reicht es aus, volljährig zu sein, es gibt aber auch Clubs, bei denen du mindestens 21 Jahre alt sein musst.

Jeder Cannabis-Club hat seine eigenen Gebühren und Zahlungsmethoden, aber der Clou an der Sache ist, dass sie damit keinen Gewinn machen dürfen. Alles Geld, das eingenommen wird, muss an den Verein und seine Ausgaben gehen.

Und die wahrscheinlich wichtigste Frage, die du dir stellst, ist: „Kann man in einem Cannabis-Club wirklich Marihuana rauchen?“ Die Antwort lautet: Natürlich kannst du das!

Du kannst deine Blättchen mitbringen, deine Cones, alles was du willst! Du kannst auch deinen eigenen Cannabis mitbringen, es dort selbst zubereiten und den Moment zusammen mit anderen Cannabisfans genießen.

Wie du dir vorstellen kannst, drehen sich die meisten Themen um Marihuana. Es ist ein großartiger Ort, um etwas über den Anbau von Cannabis zu lernen, über die verschiedenen Sorten und auch um die vielen Themen zu sprechen, die immer über Cannabis zur Diskussion gestellt werden.

Wie werde ich Mitglied in einem Cannabis-Club?

Jeder Cannabis-Club ist anders, auch was die Mitgliedschaft anbelangt. Bei manchen kannst du dich einfach anmelden, sie erklären dir die Geschichte des Clubs und du entscheidest, ob du Mitglied werden willst.

Andere sind wählerischer. Sie lassen zum Beispiel nur diejenigen eintreten, die von bestehenden Mitgliedern empfohlen werden – frag deine Freunde und schau, ob du Glück hast!

In jedem Fall ist die Anmeldung typisch: persönliche Daten, Zahlungsmethode und sie geben dir eine Mitgliedsnummer. Wenn die Mitgliederzahl begrenzt ist, musst du vielleicht warten, bis ein Mitglied austritt.

Wie viele Mitglieder kann ein Cannabis-Club haben?

Es gibt keine gesetzliche Beschränkung, wie viele Mitglieder ein Cannabis-Club haben kann. Sie sind also diesbezüglich völlig eigenständig, sie können jede beliebige Grenze setzen oder sogar überhaupt keine.

Es gibt jedoch eine Kapazitätsgrenze, die von den Eigenschaften des genutzten Raums abhängt. Diese muss unbedingt eingehalten werden, denn wenn sie überschritten wird, ist das nicht nur ein Risiko für alle Mitglieder, sondern kann auch eine Geldstrafe nach sich ziehen.

Sind Cannabis-Clubs legal und wie lauten ihre Bestimmungen?

In Spanien ist ein Cannabis-Club legal, solange er die Anforderungen erfüllt, die mit der Regulierung von Vereinen im Allgemeinen verbunden sind, und zwar folgende:

  • Es müssen Satzungen, Statuten und ein regionales Register erstellt werden.
  • Die Gründungsmitglieder dürfen nicht vorbestraft sein.
  • Die Räumlichkeiten müssen die Bedingungen in Bezug auf Öffnungszeiten, sanitäre Anforderungen, Schallschutz und Beleuchtung erfüllen.
  • Die Gemeindeverwaltung kann ihre eigenen Bedingungen für die Öffnung auferlegen.
  • Wenn sich der Cannabis-Club in einem Gebäude mit anderen Nachbarn befindet, muss der Club die Satzung der Eigentümergemeinschaft einhalten.

Der Konsum von Marihuana im Club ist völlig legal. Es kann von den Verantwortlichen des Clubs angebaut werden oder jedes Mitglied kann seine eigene Ernte mitbringen. In jedem Fall muss sowohl die individuell konsumierte Menge als auch die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen sichergestellt werden. Es wäre zum Beispiel auch sinnvoll, den Konsum von Tabak zu erlauben.

Wie viele Cannabis-Clubs gibt es in Spanien?

Cannabis-Clubs gibt es schon ewig. Vielleicht sogar älter als unsere Marke, die übrigens dieses Jahr ihr hundertjähriges Bestehen feiert, mit allerlei Initiativen und Aktionen, die dir sicher gefallen werden.

Was die Cannabis-Clubs angeht, so gibt es laut dem letzten Bericht der Confederation of Cannabis Associations Federations (Confac) im Jahr 2022 etwa 1.500 Clubs in Spanien. Die durchschnittliche Mitgliederzahl liegt zwischen 300 und 400, während die Gesamtzahl der Mitglieder bei etwa 7.500 Personen liegt.

Einige von ihnen sind sehr berühmt. So ist zum Beispiel der Barcelona Cannabis Association Dragon Weed Club ein Symbol für diesen Sektor.

Der Madrider Cannabis-Club Enjoint Munchies ist ebenfalls sehr bekannt und zugleich ein Zufluchtsort für Cannabis-Liebhaber.

Related Post

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.