KLICK, UM ALLE UNSERE INSTAGRAM-ACCOUNTS ZU SEHEN
smokingpaper
HIER SIND ALLE UNSERE INSTAGRAM-ACCOUNTS
FOLGE UNS IN UNSEREN INSTAGRAM
GLOBAL
UNITED STATES OF AMERICA
GERMANY
COLOMBIA
ARGENTINA
GUATEMALA
NICARAGUA
EIN ROLLIE?
BIST DU VOLLJÄHRIG?

Um auf diese Website zugreifen zu können, musst du in deinem Wohnsitzland volljährig sein.

Wenn du auf „Ja“ klickst, akzeptierst du die rechtlichen Hinweise und die Datenschutzbestimmungen dieser Website.

Ist es möglich, Cannabis mit LED-Lampen anzubauen?

Glossar

Damit die Cannabispflanze perfekt in deinen Grinder und auf deine Drehunterlage gelangt und du deine Zigaretten drehen kannst, musst du dich zunächst um den Anbau kümmern, bei dem es auf jedes Detail ankommt. Die Beleuchtung zählt zu den wichtigsten Aspekten.

Du hast vermutlich schon von LED-Lampen gehört. Sie bieten viele Vorteile. Aber ist das auch beim Cannabisanbau der Fall?

Nehmen wir dieses Thema etwas genauer unter die Lupe. Wir verraten dir, ob du LED-Lampen für den Cannabisanbau verwenden kannst und welche Eigenschaften sie haben sollten.

Kann ich LED-Lampen zum Anbau von Cannabis verwenden?

Die Schlüsselfrage ist, ob LED- Lampen in einem Indoor-Cannabisanbau verwendet werden können. Die Antwort ist: Ja, unbedingt!

Nutze alle Vorteile der LED-Grow-Lampen für deine Cannabis-Kulturen:

  • Geringerer Energieverbrauch: bis zu 70 % weniger als bei herkömmlichen Leuchten.
  • Längere Haltbarkeit: bis zu 11 Jahre Nutzungsdauer (für bis zu 4 Innenkulturen von 3 Monaten).
  • Geringerer Bedarf an Bewässerung und Düngemitteln, da die Wärme geringer ist.
  • Größere Sicherheit: LED-Lampen geben keine UV- oder Infrarotstrahlen ab.
  • Größere Produktion: bei einigen Kulturen bis zu 2 g/m2, das ist doppelt so viel wie normal.
  • Mehr Nachhaltigkeit: Die Schadstoffemissionen sind bei LED-Lampen deutlich geringer.

Wie du mit LED-Pflanzenlampen Cannabis anbauen kannst

Die Tatsache, dass du LED-Lampen zum Cannabisanbau verwenden kannst, bedeutet nicht, dass du das tun kannst, ohne die Besonderheiten dieser Beleuchtungsart zu kennen.

Falls du die Vorteile der LED-Lampen für deinen Indoor-Anbau nutzen möchtest, solltest du folgende Aspekte berücksichtigen:

Anbauphase

Cannabispflanzen durchlaufen verschiedene Phasen, in denen der Lichtbedarf unterschiedlich ist.

Klone und Stecklinge benötigen eine geringe Lichtintensität, deshalb sollten die Lampen eine gewisse Distanz zu den Pflanzen aufweisen.

In der Wachstumsphase kannst du die maximale Leistung der LED-Grow-Lampen nutzen, die am besten rote Dioden haben sollten.

Entscheidest du dich für LED-Leuchten mit Vollspektrumlicht, kannst du in den verschiedenen Pflanzenphasen die Farbe entsprechend anpassen.

Höhe und Entfernung

Da LED-Lampen kaum Wärme erzeugen, können sie auf kürzere Distanzen eingesetzt werden. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, die Lampen mit 300 W in einem Abstand von etwa 40 Zentimetern aufzustellen.

Je höher die Leistung, desto weiter sollte der Fokus entfernt sein. Bei einer Leistung von 400 W beträgt der optimale Abstand also 60 cm, bei 1.000 W bis zu 120 cm.

Topfgröße

Im Allgemeinen werden Töpfe mit einem Fassungsvolumen von 7 bis 11 Litern empfohlen, wenn der Cannabisanbau mithilfe von LED-Lampen erfolgt.

Wenn du schon Erfahrung mit anderen Beleuchtungssystemen hast, wirst du feststellen, dass die empfohlene Größe der Töpfe kleiner ist.

Da LED-Pflanzenlampen weniger Wärme erzeugen, können sie die Erde nicht so schnell austrocknen. Sind die Töpfe zu groß, hält sich die Feuchtigkeit zu lange.

CO2-Ergänzung

Bei LED-Grow-Lampen wird empfohlen, CO2 für den Anbau zu verwenden. Höhere CO2-Konzentrationen helfen den Pflanzen, die Lichtenergie besser aufzunehmen, deshalb kannst du so auch die Produktion steigern.

Related Post

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.